Statistiken über die Nutzung des Onlineshops liefern dir wertvolle Informationen über die Besucher deiner Shopseite. Mithilfe der Google Analytics Enhanced E-Commerce Berichte kannst noch mehr Informationen über das Verhalten der Besucher und Kunden im Onlineshop erfahren. So kannst du zum Beispiel herausfinden, wie viele der Kunden den Bestellvorgang in deinem gurado Shop in bestimmten Schritten verlassen, ohne etwas zu kaufen oder wie viele Transaktionen durchgeführt wurden und was der durchschnittliche Warenkorbwert war.

Die Methode - wie unten beschrieben - basiert auf der Annahme, dass du bereits Google Analytics für dein gurado Shop hast und dein Google Analytics Tag über dein GTM-Konto läuft. (Wenn dein Google Analytics als Codeschnipsel und nicht über GTM eingefügt wurden, schaue dir bitte diese Anleitung an.)

So kannst du Google Analytics Enhanced E-Commerce korrekt und ÜBER den Google Tag Manager für deinen gurado Shop aktivieren:

  1. Aktiviere die Enhanced E-Commerce Option im Google Analytics Konto und füge ein paar minimale Änderungen zum existierenden Google Analytics Tag & Variable im Google Tag Manager

  2. Importiere die gurado "GTM-Vorlage“ (ohne Analytics Tag) im Google Tag Manager Konto.

    Stelle vorher sicher, dass du deine Google Tag Manager Container ID bereits zum gurado Shop (im Dashboard) hinzugefügt hast.

Schritt 1:

Schritt 1.1

Aktiviere die "Enhanced E-Commerce Option" im Google Analytics Konto

Um Google Analytics Enhanced E-Commerce nutzen zu können, müsst du zuerst Google Analytics in deinem Shop einrichten. Idealerweise, ist Google Analytics über den Google Tag Manager auf deiner Seite vorinstalliert. Das sind die notwendigen Schritte dafür:

Schritt 1.2

Gehe zum Google Tag Manager und prüfe wie dein Google Analytics Tag und die dazugehörige Variable aussehen:

  • Universal Analytics Tag:
    Wenn es anders heißt, benenne es bitte genau so um:
    Google Analytics Universal Analytics Tag

  • Auch im GA Tag, im unteren Bereich des Tags, aktiviere das Häkchen bei "Einstellungen zum Überschreiben in diesem Tag aktivieren".

  • Unter "Weitere Einstellungen" - gehe zum Reiter "E-Commerce", setze bitte die Option "Erweiterte E-Commerce-Funktionen aktivieren" auf "Wahr" und

  • Aktiviere auch die Option "Datenschicht verwenden", genau wie hier unten gezeigt. Das heißt, dass dein GA Universal Analytics Tag für E-Commerce Zwecke Daten aus der Datenschicht deines gurado Shops lesen wird.

  • Trigger für dien Tag ist: "All Pages"

  • die GA Variable (die zum GA Universal Analytics Tag gehört)

    Wenn es anders heißt, benenne es bitte genau so um:

    GA Universal Pageview Variable.

    Die Variable soll am Ende ca. so aussehen:

Speichere deine Änderungen im Tag und Variable.

  • Prüfe, ob du im Container bereits ein Conversion Linker Tag hast.

    Wenn du noch keins hast, erstelle nun auch ein "Conversion Linker Tag"
    Klicke im Reiter "Tags" auf "Neu" und gib dem Tag diesen Namen:
    Conversion Linker Tag.

    Wähle aus der Liste beim Tag-Typ die "Conversions-Verknüpfung" und setze den Trigger als "All Pages" (Seitenaufruf):

Veröffentliche deine Änderungen im GTM-Container erst nachdem du geprüft hast, dass der Analytics Code auf deiner Shop-Seite noch richtig funktioniert. Das machst du mit dem Vorschau-Tool (GTM Assistant), den du hier findest.

Schritt 2:
Lade unsere GTM-"Vorlage" von unten herunter und importiere es im Google Tag Manager-Konto

- NUR wenn du bereits ein Google Analytics Tag (und eine GA Variable sowie ein Conversion Linker Tag wie oben beschrieben) im GTM-Container bereits hast -

Diese Vorlage kannst du jetzt in dein GTM Konto importieren.

Gehe im GTM-Konto unter "Verwaltung" - "Container Importieren" und wähle dort die vorhin heruntergeladene Datei (.json) aus. Mehr Details wie man Dateien importiert findest du hier (Externer Link zu Google).

Wichtig:

Nachdem die Vorlage erfolgreich in dein Google Tag Manager importiert worden ist, wird dort im Vorschaudialog angezeigt, wie viele Tags, Trigger und Variablen hinzugefügt, geändert oder gelöscht werden. Klicke auf "Änderungsdetails anzeigen", um eine Liste aller Elemente aufzurufen, die von den Änderungen gegebenenfalls betroffen sind.

Wenn du im GTM-Arbeitsbereich bereits frühere Tags hast, klicke besser auf "Zusammenführen" anstatt auf "Überschreiben" - dann willst du auch von GTM benachrichtigt, falls es Konflikte zu bestehenden Tags existieren sollten.

Folgende neue Tags & Triggers müssen nach dem Import dann in deinem GTM-Arbeitsbereich sichtbar sein:

8 Tags:

  • GA Event - Product Views Tag

  • GA Event - Product Details Viewed Tag

  • GA Event - Product Clicks Tag

  • GA Event - Add to Cart Tag

  • GA Event - Remove from Cart Tag

  • GA Event - Checkout Steps Tag

  • GA Event - Checkout Options

  • GA Event - Transaction Tag

8 Triggers:

  • GA Product Views Trigger

  • GA Product Details Viewed Trigger

  • GA Product Clicks Trigger

  • GA Add to Cart Trigger

  • GA Remove From Cart Trigger

  • GA Checkout Trigger

  • GA Checkout Options Trigger

  • Custom Transaction Trigger

Wenn du damit einverstanden bist, klicke auf "Bestätigen".

Teste, dass alles gut funktioniert

Bevor du diese neue GTM-Version für deine Seite veröffentlichst, gehe bitte über den GTM-Vorschau-Tool und trage im Feld, dass sich öffnet, die genaue URL deines gurado Shops ein, wie unten gezeigt:

(Wie du den Preview-Tool von GTM benutzt erfährst du HIER (Link zum externen Youtube Kanal, das den neuen Vorschau-Assistenten erklärt) oder hier (Link zur externen Seite auf English).

Im Summary-Bereich wirst du dann folgende Tags sehen, sobald deine Shop Seite im Vorschaumodus geöffnet wurde:

Prüfe bitte, dass deine Google Universal Analytics Tag und die Conversion Linker Tag zuerst als "Tags fired" angezeigt werden.

Auch "GA Event -ProductViews Tag" sollte, wenn du auf der Homepage des Shops bist, als "fired" angezeigt werden.

Gehe dann zu deiner Seite zurück (im anderen Fenster) und klicke auf einen Gutschein, füge es zum Warenkorb hinzu, und gehe "Zur Kasse".

Im GTM-Vorschau-Assistenten willst du dann Schritt für Schritt die entsprechenden Tags sehen müssen, hier zum Beispiel wenn du auf einen Gutschein geklickt hast und dir die Gutscheindetails angeschaut hast:

Oder hier sobald ein Produkt zum Warenkorb hinzugefügt wurde:

Wenn alles gut aussieht und du die neuen Tags als "Tag Fired" siehst, kannst du nun den Container speichern und veröffentlichen. Das wird dann alle Tags automatisiert zum Onlineshop hinzufügen.

Schon bald kannst du in Google Analytics sehen, wie deine Kunden sich im Onlineshop verhalten. Welche Berichte du da einsehen kannst, erfährst du hier:

Welche Berichte kann ich in Analytics für meinen Shop sehen?

Bei Fragen zur Vorlage kannst du dich gerne an mich wenden (per E-Mail oder telefonisch).



War diese Antwort hilfreich für dich?