Ein wiederkehrendes Ticket ist ein Ticket, welches verschiedene, regelmäßig wiederkehrende Events abbilden kann. Im Gegensatz zu regulären Tickets, muss hier der Artikel nur einmal konfiguriert werden und kann danach für alle Events genutzt werden.


Dies können regelmäßige Veranstaltungen wie Kochkurse oder Krimidinner, oder reguläre Eintritte in z.B. Schwimmbäder oder Freizeitparks sein.

Zuerst müssen die Wiederkehrenden Tickets unter dem Pfad "System" - "Grundeinstellungen" aktiviert werden.

Achtung: Die wiederkehrenden Tickets sind nur im gurado Max Paket verfügbar.

Optional: "Einstellung Hygienekonzept"

Im Zuge der aktuellen Situation kann es für einige Unternehmen wichtig sein, genaue Daten über Ihre Gäste zu erheben. Das Hygienekonzept von gurado ermöglicht es, für jedes verkaufte Ticket einen kompletten Datensatz zu erheben.
Welche Daten dabei erhoben werden, sind frei wählbar durch die API-Parameter.


Bitte sprich uns für das "Hygienekonzept" direkt an.


Das Anlegen eines Tickets funktioniert vom Prinzip her, wie ein regulärer Gutschein.



Hierzu den Artikeltyp "Wiederkehrendes Ticket" auswählen.

Wie bei regulären Gutscheinen einen Namen auswählen und dann gibt es die erste Änderung.

Man kann nun einen regulären Preis eingeben oder die Option "Sonderpreis" wählen.
Wählt man diese Option, kann man verschiedene Preiskategorien für das Ticket festlegen. Hier können bspw. Abstufungen für verschiedene Altersgruppen festgelegt werden.

Mit einem Klick auf "Wiederkehrendes Ticket" kommt man in die Detailoptionen.

Hier gibt es vier Optionen für zeitliche Abfolgen.

Täglich: Ein täglich Wiederkehrendes Ticket, welches über einen bestimmten Zeitraum angeboten wird. Einzelne Tage wie z.B. Feiertage können hier ausgenommen werden.

Wöchentlich: Wöchentlich wiederkehrende Events, die immer zu bestimmten Wochentagen stattfinden. Die einzelnen Wochentage können festgelegt werden.

Monatlich: Monatlich wiederkehrende Events, die immer an bestimmten Tagen im Monat stattfinden.

Benutzerdefiniert: Unregelmäßig stattfindende Events bei denen die einzelnen Termine frei festlegbar sind.


Man trägt die Laufzeit des Events ein und kann zusätzlich auch eine Uhrzeit festlegen in der das Ticket durch den Kunden eingelöst werden kann.
Diese Uhrzeit wird auch in der Einlösung berücksichtigt, eine nachträgliche Einlösung von Tickets ist nicht möglich.

Wurde ein Sonderpreis gewählt muss man nun noch die einzelnen Optionen und die dazugehörigen Preise eintragen.


Alle Tickets können mit einem Kontingent versehen werden, sobald das Kontingent überschritten wurde, sind für diese Tage keine Tickets mehr erwerbbar.












War diese Antwort hilfreich für dich?